Geschichte von der Saar

 

Rammelfangen ein schöner Ort im Gau Saarlouis

06.05.2016

 

 

Werner wann schaffe ma donn was.?

 

Erschd mache ma mol Briggee.!

geschafft honn ma schnell .......

 

Die alte Schlosskapelle

rechts der alte Dorfbrunnen mit dem Waschplatz

 

 

Ein Schnapsladen

 

Toll gemacht Hut ab...

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 Bergbau Geschichte aus Warndt und von der Saar

 

 Fürst Wilhelm Heinrich von Nassau - Saarbrücken

Begründer der Saarintustrie auf der Basis von

Kohle und Eisen

1572 Graf Johann IV. von Nassau-Saarbrücken erlaubt den Eisenhüttenbetreibern von
Geislautern nach Steinkohle zu graben.

 

Die Rechte der Grafschaft Saarbrücken im Warndt

L.a.K

Langewiesche - Bücher

 

 Bergschule Geislautern

 

Ein Geschenk von Herrn Fortain Leiter der Bauabteilung der Grube Velsen 1960.

Napoléon ordnet 1802 an in Geislautern eine Berg und Hüttenschule zu errichten.

École pratique des mines

 

Das Geislauterner Schloss. ( Bergschule)

 

Nach dem Brand 1945.

Grundstein u.der alte Treppenaufgang.

 
   

Seite aus dem Duhamel Atlas

Geschrieben auf der Bergschule Geislautern.

 Grube Geislautern im Besitz des Eisenwerkes Geislautern

 Geislautern - Die Wiege der Schwerindustrie.

Die Vorkommen von Kohle und Erz ließen hier die ersten Bergbau und Eisenindustrien im Warndt entstehen.

Zur Zeit des Fürsten Ludwig von Nassau-Saarbrücken wurden nach dem Bericht des Kammerrates Kremer vom 3. Mai 1773 in Geislautern

1773 In Geislautern graben 7 Bergleute in 2 Stollen nach Steinkohle.

 

Plan der Hüttenanlage .

mit Schienenanlage zum Stolleneingang

Warndtstrasse
   

 Übernahme durch den Preußischen Staat

 

Postkarte Saarbrücken Reichstrasse 1906

Mit der Königlichen Bergwerksdirektion

Der erste Direktor des Bergamtes

Leoplold Sello

geb.am 25.10.1785 in Sanssouci bei Podsdam

gest. am 17.5.1874 in Saarbrücken

Besitzer des Forstgutes Erkershöhe bei Illingen.

 Nach der fürstlichen Verwaltung der Gruben an der Saar übernahm diese der französische Staat. Französische Truppen hatten 1793 das Land an der Saar besetzt. Im 2.Pariser Frieden vom 20.November 1815 wurde das Land an der Saar Preußen zugesprochen. Jetzt war es Rheinprovinz mit der Hauptstadt Trier. Die Gruben unterstanden bis zum 9.Januar der königlich preußischen Verwaltung; bis zum 30.September 1961 dem königlichen Bergamt zu Saarbrücken, danach ab 1.Oktober der königlichen Bergwerksdirektion zu Saarbrücken. Am 10.Januar 1920 übernahm der französische Staat nochmals die Gruben an der Saar. Im Versailler Friedensvertrag hatte Frankreich für 15 Jahre das Eigentum an allen Gruben übernommen. Die Administration des Mines Domanial francais du Bassin de la Sarre verwaltete die Gruben bis zum 28.Februar1935. Im römischen Abkommen vom 3.Dezember 1934 einigten sich die französische und deutsche Regierung über den Rückkauf der Gruben

für 900 Millionen Franken.

 

 

 

 

 

Leopold Sello

Um billiges Grubenholz zu bekommen lies er in seinen privat Wälder Tannen und Kiefern Bäume Pflanzen.

Eintrag ins Forstbuch und Pläne. Privat sammlung.

Stempelbleche ( Privat Samlung )

 Hüttenwerk Geislautern

 

Das alte Gebäude des Hammerwerkes.2

Heute Firma Abel & Schäfer ( Mühle )

 
   
   

 

Eine Kaminplatte der Geislauterner Hütte. shs

 

Plan 1.des Hammergrabens . Er hatte eine Gesamtlänge von 3780 m.

 

Er wurde erbaut zum Antrieb des Hammerwerkes der Geislauterner Hütte

Der Plan besteht aus drei Teilen und hat eine Größe von 1200mal 2480.

 Gespeist wurde er mit dem Wasser der Rossel ,durch eine Schleuse an der alten Grube Velsen,

eine bauliche Meisterleistung der damaligen Zeit. shs
 

 Grube Geislautern

 

Direktoren Villa .

 Grube Geislautern

Teil.1

Das Saarland und seine Technische Entwicklung.

Es ist historisch, dass seit sechs Jahrhunderten an der Saar Kohlenbergbau betrieben wird und es auch nicht zu vergessen sein sollte, dass die Steinkohle lange Zeit das Rückgrat der Saarländischen Wirtschaft war. Die Grenzlage des Saarlandes hat dazu geführt, dass die geschichtliche Entwicklung des Bergbaus eng mit der politischen Geschichte des Landes verknüpft wurde. Nicht weniger als neun mal haben die Saargruben den Eigentümer oder Besitzer gewechselt.

 

 

1816 39 Bergleute fördern in Geislautern jährlich 25 Fuder Steinkohle.
1838 Abteufung eines Förder- und Wasserhaltungschachtes am Weg von Geislautern nach
Ludweiler. 108 Bergleute fördern 10 475 t Kohle,
1908 Die Grube Geislautern wird stillgelegt. 329 Bergleute förderten im letzten Jahr noch
65 585 t Steinkohle.
   
 

 

Hier wurden die alten Gebäude als Schule genutzt

 Grubenverwaltung 1947 bis 1957

 

 

Postkarte Hauptverw.1950.

Oberbergamt. 2007

 Luisenthal

 

 

Richardschacht um 1900.

 

Richard 1 u. 2 1995.

bild sbw

 

 

Knappschaftsbuch von Peter Hafner

Angefahren als Schlepper auf der Grube Luisenthal 1922

shs

 

 

 

 

Von 1950

 

 

Lied von 1962 über die Grubenkatastrophe von Völklingen

 

( Grube Luisenthal-Alsbachschacht )

Text Horst Ross KAB Liedermacher 1962 Situation 2 Songs

Volksweise USA 1947

 Briefmarke Handelsbüro der Kg.Bergwerksverwaltung.

 

Völklingen.

 Schwellwerk - Velsen

 

Fritz Becker aus Ludweiler Pförtner Schwellwerk 1941
 

 

Die Grube Velsen mit Schwelwerk. 1954

Hier war auch die Produktion von Schweröl für die Kriegsmarine

 

Blick ins Rosseltal 1954

 

Und alter Freund der Fam. Schmadel

 

Boussonville Erwin ein alter Schwelwerker

 

Jahres Abschluss auf dem Schwellwerk - Velsen

 

 

Gaskühlanlage

 

Kokssieberrei

 

Kohlenturm

 

Schwellöfen und Wälzgasgebläse

 

Schwelwerker auf den Schwelöfen

Von links. Walle Adolf Dorf im Warndt,..............,Himbert Horst Großrosseln.,Kasakov Diefferten,

Becker Gerhard Großrossel.

 

 

Von links Kazakov - Becker - Walle Adolf

 

Bau dieser Anlage 1941,die erste Stillegeung erfolgte Ende 1944.Die Amerikanische Armee war nahe an die Grenze vorgedrungen.Zu bemerken wäre noch das,das Schwelwerk während des Krieges keinem Luftangriff ausgesetzt war.

Im Jahre 1965 wurde das Schwelwerk Stillgelegt.

 

Privatsamlung shs

 Gewerkschaft Schwellwerk - Velsen

 

Erwin Bousonville

Betriebsrat Schwelwerk Velsen

 

Beitragsmarken G.C.B.E

 

Streikunterstützung 1962.

Beginn der Auflösung der Gewerkschaft Christlicher

Saarbergleute

Und Übergang in die IG Bergbau und Energie
 

 

Flugblatt

 

 

Fußball Freundschaftsspiel Kokerei REDEN

 

gegen Schwellwerk VELSEN 1953 . shs

 

BANQUE DE FRANCE

DIX FRANCS

 

Zahlungsmittel im Saarland bis 1951

 Saar - Kohlen Schiffe

 

 

Vor der Einfahrt in die Schleuse des Saarkohlekanals.

 

Von einst 3 Kohlenverladehäfen an der Saar waren es im Jahre 1954 noch einer. Gravierende Probleme brachte die wirtschaftliche Rückgliederung der Saar 1958. Es entstanden Frachtmehrbelastungen im Saar-Binnenverkehr und im Verkehr nach Frankreich. Im Montan-Güteraustausch zwischen dem Saarland und Frankreich entstanden nun Vorteile für Schienenverkehr und Straße.

 Die Saar und die Kohlenkanäle in Frankreich hatten dadurch an Bedeutung verloren.

 

 

 

Der Saarkohlekanal 2013
 

 Schacht Lauterbach im Warndt.

 

 

 

 

 

 

Die Jungs beim aufschreiben,rechts ein Haufen Bohrkerne

 

 

 

Dieter Abel aus Geislautern u. B. A. Richter Ludweiler

 

 

Im Richter Berndt sein Auto

 

Die Geschichte des Lauterbachschachtes.
 

 

 

 

 

Deutsch . Russisches Wörterbuch für den Bergbau.
   

die seite befindet sich im umbau..................................

 Geschichten von Bergleuten.

Fahrmarke Velsen

 

Nr.1 . Erich Schröder aus Ludweiler Ringstrasse 111.

 

 

 

 

 

Geschenk von Christel Schröder

 

Halbschicht auf dem Schwelwerk 1962. shs

   
   
   
   

(zur Homepage)